Programm


Wenn Sie eine Kulturinitiative, eine Veranstaltungsidee oder ähnliches in Aubing umsetzen wollen, sind Sie bei uns richtig. In UBO 9 können Sie selbst kreativ werden. Auch offene, nicht-kommerzielle Kurs- und Beratungsangebote können in UBO 9 stattfinden. 

Kulturnetz 22 e.V. als Trägerverein sorgt für ein ausgewogenes und ansprechendes Programm, um möglichst vielen Menschen die kulturelle, künstlerische und gesellschaftliche Teilhabe zu eröffnen.


November 2017


Jeden Dienstag von 18 bis 19 Uhr

Für alle, die Deutsch sprechen möchten.

Für alle, die neue Leute treffen möchten.

Für alle, die neue Kulturen kennenlernen möchten.

Für alle, die neugierig sind.

 

Im DIALOGCAFÉ treffen sich Zuwanderer und Einheimische in ungezwungener Atmosphäre zum Miteinander-Reden: die „Hiesigen“, um von anderen Ländern und Kulturen zu erfahren und bei der Integration zu helfen,  und die Neubürgerinnen und Neubürger, um ihre Deutschkenntnisse im Gespräch zu festigen.

Die Anerkennung und Wertschätzung der Andersartigkeit von Menschen unterschiedlicher ethnischer oder sozialer Herkunft ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Dieses Projekt ist eine Initiative des Kulturreferats der Landeshauptstadt München und von Stadtteilkultur 2411 e.V. in Kooperation mit UBO 9 und weiteren Stadtteilkulturzentren.



Logo Filmfreitag

Freitag, 24. November 2017, 19 Uhr

Bram Stoker's Dracula

Ein 1462 zum ewigen Leben verdammter transsylvanischer Graf reist 1897 ins viktorianische London und verliebt sich dort in das Ebenbild seiner früheren Geliebten. Ein Doktor und der Verlobte seines Objektes der Begierde erlösen ihn schließlich von seinem Fluch. Fulminante Neuverfilmung eines Literatur- und Filmklassikers, der opernhaft mit den Topoi des Horror-, Abenteuer- und Splatter-Genres spielt, ohne letztlich zu einer eigenen Handschrift finden zu wollen. Kameratechnisch und in der Interpretation der Hauptrolle beeindruckend. - Sehenswert. (Quelle Filmdienst Kurzkritik)

„Bram Stoker's Dracula" von Francis Ford Coppola (F249204)

Zu allen Filmen erfolgt eine Einführung.

Der Film-Freitag ist ein Angebot in Kooperation mit der Volkshochschule

Anmeldung: F249200 – Film Volkshochschule München West

Anmeldung für das Filmplakat bei der VHS; Restkarten zu 7 Euro je Termin vor Ort; 60 Plätze



Mittwoch, 29. November 2017, 16 Uhr

Eintritt 5 EuroKartenvorverkauf mehr ... | Tageskasse ab 15:30 Uhr

Nach dem Kinderbuch von Ottfried Preußler

Das kleine Gespenst wohnt seit uralten Zeiten hoch oben auf Burg Eulenstein.
Jede Nacht, Punkt Mitternacht, spukt es durch die dunklen Gänge. Aber insgeheim hat das kleine Gespenst einen großen Wunsch: Es möchte einmal die Welt bei Tageslicht sehen! Durch einen unglücklichen Zufall geht dieser Wunsch plötzlich in Erfüllung. Mit neugierigen Augen erkundet es die Welt bei Tageslicht und sorgt dabei für riesengroßen Wirbel!

Ein lustiger, gespenstischer Spaß für alle ab 4 Jahren.

Das marotte-Figurentheater besteht seit 1987 mit einer festen Spielstätte in Karlsruhe.

https://www.marotte-figurentheater.de/as

Spiel: Carsten Dittrich
Regie: Lisa Augustinowsky
Ausstattung: Vera Kniss


Dezember 2017


Sonntag, 3. Dezember 2017

Krimis zum Frühstück

Weihnachten! Die "staade Zeit" ist erfüllt mit Kerzenlicht, Glühweinduft und liebevoll verschnürten Päckchen. Angela Eßer und Beatrix Mannel präsentieren an diesem Sonntagmorgen mit Kostproben aus ihren Kriminalromanen und -geschichten allerdings ihr so ganz eigenes Bild von den festlichen Tagen. Da erwachen auf einmal schwarze Gedanken im Kreise der Liebsten und die Messer werden nicht nur zum Tranchieren der Weihnachtsgans gewetzt. Also: Fürchtet euch – alle Jahre wieder!
Vor der Lesung wird ein Frühstück serviert, welches im Preis enthalten ist.
Frühstück von 9.30 bis 10.30 Uhr
Lesung von 10.30 bis 12.00 Uhr

Eine Veranstaltung der Münchner Volkshochschule (F125130 – Lesung)

Angela Eßer · Kulturzentrum ubo9 · Ubostr. 9 · So 9.30 bis 12.00 Uhr; € 14.– · (inkl. Frühstück) · 30 Plätze · barrierefrei



Ingrid Walter-Amon lädt zu Ihrer 25. Weihnachtsausstellung in das Kulturzentrum UBO 9 ein.

Eröffnung: Freitag, 8. Dezember 2017 um 17 Uhr

Zur Eröffnung um 19:00: "Geht's noch schlimmer?" - "Immer!" Satirische Kurzszenen von Thomas Morawetz mit Musik vom Duo Marelle (siehe detaillierte Ankündigung unten)

Öffnungszeiten: 
Samstag, 9. und Sonntag, 10. Dezember 2017, von 11 bis 17 Uhr

 

AustellerInnen und Objekte

Bekk Christiane (Goldspindel – Schmuck); Curstädt Barbara (Acrylbilder und Enkaustik); Di Bernardo Georgio (Holzobjekte); Danwatte Liyanage Gamini (Aquarell-Bilder); Eisele Inge (WORT GESTALTEN); Gebert Anne-Kathrin (Glaskunst); Lambert Herta (Keramik); Melzl Franziska (antiker Schmuck, Aubinger Rüsselbecher); Mörth Elke (Weihnachtsdekoration und Schmuck aus Nespressokapseln); Ostermeier Verena (Textilunikate); Rathmacher Nadja (Unikat-Schmuck); Sauter Christa (Isarkiesel mit 24-Karat Blattgold); Wagner Barbara (Mandalas auf Seide); Wahl Monika (Glaskunst in Tiffanytechnik); Walter-Ammon Ingrid (Acryl und Seidenkunst); Wolff Erwin (Fotografien)



Freitag, 8. Dezember 2017

 Duo Marelle (Foto: privat)

Satirische Kurzszenen von Thomas Morawetz mit Musik vom Duo Marelle

Die Welt ist voller Fallstricke und sie war es schon immer. In den Kurzszenen von Thomas Morawetz ringt der Kunde in der Bäckerei mit der Verkäuferin, der Staatssekretär im Finanzministerium mit dem Nichts, ein junges Pärchen mit einem tyrannischen Ober. Steinzeitmenschen tauchen auf, sowie Goethes Werther, Platon mischt sich ein, und auch der unvermeidbare Donald Trump ist mit von der Partie. Geht's noch schlimmer? - Auf jeden Fall wird die nahe Zukunft nicht besser.

Das Duo Marelle steht für flirrende Bossa Nova Rhythmen, groovende Jazzstandards und knisternde Popsongs, virtuos getragen von Markus Mähner (Gitarre, Bass, Loop) und der Sängerin Elle Czischek.



Freitag, 15. Dezember 2017, 20 Uhr

Eintritt: 8 €

Beim Aubinger Poetry Slam kämpfen sechs Poeten mit ihren Texten und ihrer Performance um die Gunst des Publikums. Alle Stile der Bühnenliteratur sind erlaubt, jedoch dürfen die Bühnenpoeten nur mit selbstverfassten Texten auftreten. Jaromir Konecny, zweifacher Vizemeister der deutschsprachigen Poetry Slam-Meisterschaften moderiert die Veranstaltung. Interessierte Slammer können sich für die offene Liste unter: jaromir.konecny@t-online.de anmelden.



Sonntag, 17. Dezember 2017, 16:00 Uhr, Eintritt frei

Die Weihnachtsgeschichte nach Charles Dickens

Mit Handpuppen und Schattenfiguren zeigt das Theater Corpovivo aus Aubing (http://www.corpovivo.de/) eindrucksvoll die märchenhafte Verwandlung von Scrooge-Böse zu Scrooge-Gut – ganz frei nach der Erzählung des großen britischen und kritischen Romanciers Charles Dickens.

 

Das Figurentheater wurde 2011 in München von Clemens Grosse gegründet.

Geeignet für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene


Januar 2018


Der Erinnerung Raum geben – Neues von der Ehrenbürgstraße

Donnerstag, 18. Januar 2018, 18:30 bis 20 Uhr

Das NS-Dokumentationszentrum wird auf dem Gelände des ehemaligen Zwangsarbeiterlagers an der Ehrenbürgstraße in Neuaubing eine Dependance einrichten. Am historischen Ort sollen eine Dauerausstellung sowie ein umfangreiches pädagogisches Programm über die massenhaften Verbrechen der Zwangsarbeit in München aufklären und an die verfolgten Menschen erinnern.

Referenten: Gründungsdirektor Prof. Dr.-Ing. Winfried Nerdinger und seine Mitarbeiter geben Einblicke in die Projektplanungen und beantworten die Fragen des Publikums.



Freitag, 19. Januar 2018, 16 Uhr

SIEBEN GEIßLEIN (...und der Wolf)

Eintritt 5 EuroKartenvorverkauf mehr ... | Tageskasse ab 15:30 Uhr

Figurentheater für Alle von 4 bis 100 Jahren nach dem bekannten Märchen der Gebrüder Grimm. Ein amüsantes Geschwisterabenteuer mit Wolf.

Vicky, das kleinste von sieben Geißlein ist mittlerweile groß und erinnert sich an das größte Abenteuer ihrer Kindheit. Der böse Wolf versucht sie zu fressen: Zunächst können sie und ihre Geschwister sich dank der guten Ratschläge ihrer wunderbaren Mama schützen, doch dann erwischt der Bösewicht sechs der Geißlein und frisst sie alle auf!

Da nimmt die tatkräftige Mama Geißlein die Rettung in Angriff und am Ende muss der gemeine Bösewicht im Brunnen ersaufen wie es sich gehört und die sieben Geißlein leben glücklich und alle zusammen weiter – und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute!

Ein Koffer entpuppt sich und Victoria Geißlein erzählt und spielt ihre Geschichte auf höchst amüsante und lebendige Art und Weise!



Ausstellung in UBO 9 von Cornelia Blomeyer und Klaus Bichlmayer

  

Klaus Bichlmayer (links) und Cornelia Blomeyer (rechts)

Die beiden Fotografen sind dem Schicksal der Halle der Schlafwagengesellschaft in Neuaubing und des Heizkraftwerks in Langwied auf den Grund gegangen und haben Erstaunliches dabei entdeckt.

Vernissage: Freitag, 19. Januar 2018, 20 Uhr

Musikalische Umrahmung durch die Gruppe B-Irish.

Öffnungszeiten: Samstag, 20. Januar 2018, Sonntag, 21. Januar 2018, Samstag, 27. Januar 2018, und Sonntag, 28. Januar 2018, jeweils von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.



Samstag, 20. Januar 2018, 19 Uhr

„IMMER NU GNUAG ZUM O’FANGA!“

GOSCHART UND LILLY3,50

Das politisch-literarische Frauenkabarett von zwei bärbeißigen Frauen, nicht ganz dialektfrei, bezieht laut Stellung zu Fragen der Zeit, der Geschlechter, der Kunst – „kunst du bitte o’fanga?“ – und zum (Frauen-) Leben „überhaupts“. Sie arbeiten und streiten seit 2015 als GoschArt und Lilly3,50 miteinander auf der Bühne, zusammen loten sie die Grenzen des Genres aus (Performative Elemente, SpokenArt, DADA; Interaktive Aktionen, etc.).

In 2018 erholen Sie sich vom Superwahljahr 2017, aber stellen fest, was alle befürchten: „Nach der Wahl ist vor der Wahl – o weh, vui glogn.“

Im aktuellen Trainings-Programm ziehen sie sich stolz die Dienstmützen tief in die Stirn und schlüpfen auch in die Rolle der Kunstbewärterinnen.



Logo Filmfreitag

Freitag, 26. Januar 2018, 19 Uhr

Zeit der Unschuld

Regie: Martin Scorsese; Kamera: Michael Ballhaus

New York um 1870. Kurz vor seiner Hochzeit mit einer Frau aus vornehmer Familie verliebt sich ein junger Anwalt in deren unkonventionelle Cousine. Die unerfüllte Liebe überschattet seine Ehe über Jahre hinweg und stürzt ihn selbst immer wieder in Konflikte. Grandios fotografiertes und inszeniertes Drama um den Konflikt von Sehnsucht und Verantwortung in einer von starren gesellschaftlichen Konventionen und engen Moralvorstellungen geprägten Welt. Schauspielerisch sehr zurückhaltend, offenbart sich das innere Drama der Hauptfiguren über die Zeichen- und Symbolsprache einer auf Äußerlichkeiten reduzierten Umwelt. - Sehenswert ab 16.

(Quelle Filmdienst Kurzkritik)

Zu allen Filmen erfolgt eine Einführung.

Der Film-Freitag ist ein Angebot in Kooperation mit der Volkshochschule

Anmeldung: F249200 – Film Volkshochschule München West

Anmeldung für das Filmplakat bei der VHS; Restkarten zu 7 Euro je Termin vor Ort; 60 Plätze


Februar 2018


Logo Filmfreitag

Freitag, 23. Februar 2018, 19 Uhr

Quiz Show

Regie: Robert Redford; Kamera: Michael Ballhaus

Der Skandal um eine beliebte Fernseh-Quiz-Show, von der 1958 bekannt wurde, daß den Kandidaten Fragen und Antworten vorher zugesteckt worden waren. Ein als animierendes (negatives) Exempel einer Zeit des geistigen und moralischen Umbruchs angelegter Film, der gleichermaßen unterhält und zur Reflexion auffordert. (Kinotipp der katholischen Filmkritik) - Sehenswert ab 14.(Quelle Filmdienst Kurzkritik)

Zu allen Filmen erfolgt eine Einführung.

Der Film-Freitag ist ein Angebot in Kooperation mit der Volkshochschule

Anmeldung: F249200 – Film Volkshochschule München West

Anmeldung für das Filmplakat bei der VHS; Restkarten zu 7 Euro je Termin vor Ort; 60 Plätze


März 2018


Mittwoch, 7. März 2018, 16 Uhr

Figurentheater Unterwegs: Die Sachenfinderin

Ein Fundstück für alle ab 3 Jahren

Eintritt 5 EuroKartenvorverkauf mehr ... | Tageskasse ab 15:30 Uhr

Kari ist vier Jahre alt und das Beste auf der Welt ist Apfelkuchen backen mit Mama. Außer heute, da geht ihr Bruder Ole mit Opa zum Angeln und Kari darf nicht mit. Da hilft nur eins – etwas, das noch besser ist, als Apfelkuchen backen und Angeln zusammen: Sachen finden!
Was man da macht? Man zieht in die Welt, immer der Nase nach und stöbert nach unentdeckten Sachen, Kostbarkeiten und Schätzen.
Und genau das tut Kari. Was für ein Abenteuer!Preis der Kinderkulturbörse 2017